Pretty Good Chart.

Excel-Diagramme, die man versteht.

Stellen Sie sich den Idealfall vor: Ihre Excel-Diagramme haben eine maximale Informationsdichte, sind leicht lesbar und werden auf Anhieb verstanden. Abweichungen und Veränderungen sind deutlich sichtbar. Und mehr noch: Die klare Darstellung ermöglicht eine zielführende Diskussion und Analyse. Machen Sie den Idealfall zur Regel, indem Sie Ihre Excel-Diagramme mit Pretty Good Chart erstellen. Professionell und schnell.

Poster

Eine Übersicht mit allen 48 Diagrammtypen von Pretty Good Chart auf einem Poster in der Größe DIN A2 finden Sie hier ...

Konzept und Werkzeug in einem

Pretty Good Chart bietet Ihnen Excel-Diagrammvorlagen für 48 Diagrammtypen. In die Vorlagen tragen Sie Ihre Werte direkt und ganz einfach ein. Die grafische Darstellung erfolgt dann automatisch nach dem durchdachten Konzept von Pretty Good Chart. Sie brauchen nichts weiter als Microsoft Excel 2007, 2010 oder 2013. Mehr ...

Das Konzept von Pretty Good Chart basiert auf den SUCCESS-Regeln von Professor Rolf Hichert. Im Kern bedeutet das: Die Informationen werden verdichtet und die grafische Darstellung folgt einheitlichen Regeln. Es wird alles vermieden, was der Lesbarkeit und dem Verständnis schadet. Somit steht Pretty Good Chart für eine klare und offene Kommunikation von Geschäftszahlen. Mehr ...

Herr Müller berichtet mit Excel-Diagrammen

Endlich klare Informationen

Herr Müller ist Vertriebsleiter bei World of Fruits. Er berichtet regelmäßig über seine Vertriebszahlen. Früher waren seine Excel-Diagramme bunt, aber verwirrend. Jetzt nutzt Herr Müller das klare Konzept von Pretty Good Chart, um die wichtigen Fakten übersichtlich und verständlich darzustellen.

Beispiele

Diese Excel-Diagramme, wurden mit Diagrammvorlagen von Pretty Good Chart erstellt

Oben links: einfaches Excel-Säulendiagramm mit dicken Säulen für die Darstellung von Mengen.
Oben rechts: gestapeltes Excel-Säulendiagramm mit dünnen Säulen für die Darstellung von Beträgen.
Unten links: Excel-Wasserfalldiagramm dicken Balken für die Darstellung von Mengen.
Unten rechts: Excel-Diagramm mit Pins und Punkten für die Darstellung von prozentualen Abweichungen.